• Ab und an lässt der Spamfilter doch noch so ein Gedicht durch wie dieses, das ich gerade gelöscht habe, ohne mich zu vergewissern, welche Kunstwerke der Anhang noch bereithielt. Antivirus shop
    Wunderbar einfache, und dabei doch ausdrucksvoll-klare Sprache verbindet sich mit gebrochener Wahrnehmung der Wirklichkeit, wie sie in Vers 4 zutage tritt, wo das lyrische Ich durch die Vermeidung des Umlautes seine Nähe (Ndhe?) und gleichzeitige Distanz zum Adressaten stilisiert. Ein Meisterwerk, gleichsam ein nacktes Foto der postmodernen Realität.

    Hallo,

     

    Ich bin die geile Carla

     

    Im Anhang habe ich dir ein nacktes Foto von mir geschickt.

     

    Gefdllt es dir?

     

    Schreib mir doch!

     

     

    Deine geile Carla

     

    Condoms

     


    1 commentaire
  • Gone with the wind

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Zu früh gefreut. 2016 fängt schon ganz übel an.


    2 commentaires
  • Deuil national

     


    votre commentaire
  • Bestände meiner BibliothekUnd der Nobelpreis 2014 für Literatur geht aaaaaaaaaaaaaan Patrick Modiano. Wie schön, wenn man ins eigene Bücherregal schaut und dort gleich zwei Exemplare findet, leider aber nur in Übersetzung. 


    votre commentaire
  • zeppelin


    5 commentaires
  • Schlimmer geht immer 

    1001 Gründe, warum die Bahn Verspätung hat. Diesen hier kannte aber noch keiner, oder? Heute auf der Strecke, die wir vor einer Woche  gefahren sind:

    "Weil eine Reisende Symptome von hochansteckender Hirnhautentzündung zeigte, hat die Polizei einen Eurocity in Heidelberg gestoppt und unter Quarantäne gestellt. Betroffen waren rund 250 Passagiere. Am Abend konnten sie ihren Weg fortsetzen."

    Focus 13.09.13


    3 commentaires
  • Babylonische VerhältnisseDie große Hure Duden hat jetzt eins auf den Hut bekommen: Sprachpanscher 2013Châpeau, Ildikoo wird es freuen. Mich auch, denn ich habe nun einen weiteren Text, den ich meinem neuen 2. Semester unterschieben kann, zu dem ich so überraschend gekommen bin wie die Jungfrau zum Kind. Bei 5000 neuen Wörtern dürfte sich auch der Duden über die Gratiswerbung und zahlreichen Käufer freuen. Aber auch bei diesen 5000 wird man vermutlich vergeblich nach der "Salonnière" suchen. Wollen wir da nicht mal Vorschläge für die nächste Auflage machen?

    Die selbsternannten Sprachhüter vom VDS haben allerdings aus den Augen verloren, dass Sprache nicht nur aus Wörtern besteht, sondern dass man diese auch noch in eine sinnvolle Form und Reihenfolge bringen muss, um sich verständlich zu machen. Während sie da so im Feldsteinhaus vor ihren Klapprechnern sitzen, Silberscheiben, Prallsäcke oder Reihenrollschuhe im Weltnetz bestellen, bemerken sie nicht, dass die Gestalter ihrer Heimseite nicht den eigenen Ansprüchen genügen. Hier also der Sprungverweis auf mein Lieblingsfundstück. Ich habe ganz schnell einen Screenshot gemacht, oh sorry, nein pardon, äh Entschuldigung, einen Bildschirmabzug, weil ich dachte, das merkt doch sofort jemand, aber nein, da steht schon seit dem 29. Juli:

    "Thematischer Schwerpunkt ist in diesem Jahr „Deutsch und seine Varianten“. Dabei werden der Hoch- oder Standardsprache andere Varianten der deutschen Sprache gegenüberstellt, z.B. die deutschen Dialekte, die Jugendsprache oder Kiezdeutsch, das Deutschen bestimmter Berufsgruppen (z.B. Behördendeutsch, Werbesprache) oder sprachlichen Kurzformen in den neuen Medien."

    http://www.vds-ev.de/presse/pressemitteilungen/1214-mitmachen-beim-tag-der-deutschen-sprache

    Ja ja, die Katze lässt das Mausen nicht, der VDS sollte das Deutschen aber vielleicht lassen. Ich jedenfalls werde mir mal wieder einen neuen Duden genehmigen.

    Babylonische Verhältnisse

     


    1 commentaire


    Suivre le flux RSS des articles de cette rubrique
    Suivre le flux RSS des commentaires de cette rubrique