• Bitte hier klicken zur Einleitung der Apokalypse

    Mir geht es ein bisschen wie Marc-Uwe Kling, der sich in einem der Känguru-Romane an seinen Spammails erfreut und feststellt, dass diese immer kreativer und poetischer werden, gutes Beispiel: "Die Möhre im Bettchen dicker machen!"

    Nun habe ich keinen Bedarf an Möhrenverdickern und bekomme, wohl auch wegen meines spröden Internetverlaufs, keine sexuellen Spammails. Das ist ein bisschen schade, denn offensichtlich steigen diese zu literarischen Höhen auf. Statt dessen wird mir dauernd gedroht, mein Paypal-Konto würde geschlossen, wenn ich nicht einen höchst verdächtigen Link anklicke. Signora, isch abe gar kein Paypal-Konto.
    Zwar blockiere ich die Absender immer wieder, aber es gibt offensichtlich unendlich viele Email-Adressen, die man zur Versendung von Spam benutzen kann. Aber wieso? Hat je jemand einen von diesen Dreckslinks angeklickt? Besonders wenn der Absender Leni3 mit Email von t-online ist?

    Stotternder Bot

    Nun, heute hatte ich diese neue Variante im Postfach und frage mich, ob die Absender ernsthaft glauben, diesmal müsse es klappen, weil die Mail so überaus seriös daherkommt? Oder ist es das, was wir von künstlicher Intelligenz zu erwarten haben?

    jet_____zt________be_______st____äti______gen___


    Tags Tags :
  • Commentaires

    Aucun commentaire pour le moment

    Suivre le flux RSS des commentaires


    Ajouter un commentaire

    Nom / Pseudo :

    E-mail (facultatif) :

    Site Web (facultatif) :

    Commentaire :