• En Marche!

    Heute ist also die zweite Runde der französischen Präsidentschaftswahl*, mir ist eigentlich gar nicht bange darum, dass Macron Marine le Pen besiegt, das hat er auch schon in der ersten Runde getan.

    Votez!

     
    Das französische Gesetz, das es den Kandidaten untersagt, in den letzten beiden Tagen noch Wahlkampf zu machen, finde ich sehr sinnvoll, obwohl es für Macron gerade bitter erscheint, dass er sich zu den gehackten Dokumenten seines Wahlkampfteams nicht äußern darf. Es ist aber sicher ganz gut für ihn, dass er sich an der Twitter-Schlacht nicht beteiligt und auch Marine die Klappe halten muss. Dafür haben andere bereits bewiesen und dokumentiert, wie gefälschte Dokumente unter die echten gemischt wurden.

    Ob es nun aber Russen oder Amerikaner waren, die Marine un coup de main geben wollten, bleibt sich völlig gleich. Die Sprachbarriere bewirkt in diesem Fall Wunder, denn die schwachsinnigen Diskussionen auf Twitter finden in Englisch statt, viel auch auf Deutsch, einige fragten schon wehmütig, ob sich denn überhaupt Franzosen auf Macron.leaks aufhielten. Andererseits sind die geklauten Dokumente auf Französisch und von einer derartigen sachlichen Drögheit, dass die Meute damit inhaltlich nichts anfangen kann. Also ist man doch wieder auf Gerüchte, Vermutungen, Fakes und Fälschungen angewiesen, um sich selbst zu bestätigen.

    In Frankreich scheint man sich über die Anstrengungen und Anschuldigungen des rechten Anführers und Anstifters Jack Posobiec ohnehin eher zu amüsieren:
    "French mispelling ! Learn your French before trying to fake !!!"
    "Unfortunately for Jack here, French voters can read French "

    Wirklich problematisch finde ich, dass es anscheinend nicht wenige gibt, denen es letztlich egal ist, von einer rechtsextremen Präsidentin regiert zu werden, und das, obwohl sie sich für links halten.

    Ach ja, Marine, wenn es denn schon eine Frau sein sollte, bekäme doch wohl Merkel die Mehrheit.

    En marche les femmes!

     

     * Heute wird auch in Schleswig-Holstein gewählt, aber irgendwie hat das nicht die gleiche Strahlkraft wie die Präsidentschaftswahl in Frankreich. Désolée, Schwesterherz.


    Tags Tags : , ,
  • Commentaires

    1
    Dimanche 7 Mai à 18:25

    Dröge oder nicht, wäre da auch nur die geringste Verfehlung aus diesen e-Mails erkennbar, die Interessieren hätten es innerhalb einer halben Stunde entdeckt und als Aufmacher gebracht, z.B. sein "Konto auf den Bahamas" (Marine Le Pen) bekanntgegeben. Ich war mit 15 nicht in meine Französischlehrerin verliebt, eher das Gegenteil!

    2
    Dimanche 7 Mai à 23:58

    Oh, ich auch nicht. Und die nicht in mich.

    Das Konto auf den Bahamas ist ein ähnlich sinniger Versuch wie einige davor: Ist Macron schwul? Unterstützt er den IS? Ist er ein Sklave von wahlweise Rothschild, Merkel, Hollande, der internationalen Bankenmafia, den Zionisten etc. Man darf doch wohl mal fragen.... Hat alles nicht so recht geklappt.

    Dröge sind die Dokumente, weil halt Buchhaltung, Verträge, Tischreservierungen und Terminplanung so wenig sensationell sind, und dann auch noch auf Französisch. Und es konnte ja auch ganz schnell demonstriert werden, wie gefälscht wurde. Auch dazu sind sie zu blöd.

     

    3
    Lundi 8 Mai à 00:03

    Ach ja, jetzt regiert also Merkel in Frankreich. Juhu, wir sind Président de la République. http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-05/tv-duell-frankreich-marine-le-pen-emmanuel-macron-front-national-angriff

     

      • Lundi 8 Mai à 07:30

        Dann sind wir ja noch weniger Burka, freu!

    Suivre le flux RSS des commentaires


    Ajouter un commentaire

    Nom / Pseudo :

    E-mail (facultatif) :

    Site Web (facultatif) :

    Commentaire :