• 4. Januar

    St. QuirinusDenkmalGestern Sturm, heute Regen, das triste Wetter bleibt uns erhalten. Zumindest ist es nicht kalt, aber das kommt noch, all meinen Tulpen und Narzissen zum Trotz, die sich schon  weit aus der Erde schieben.

    Heilige FamilieAuf der Suche nach einer Ruine, die ich immer noch nicht gefunden habe, bin ich letztlich in Millingen gelandet. Nicht Millingen am Rhein in den Niederlanden, das nicht weit von Kleve liegt, sondern Millingen, Ortsteil von Rees. Tristesse pur, aber es gibt einen Bahnhof, eine denkmalgeschützte Kirche und eine schöne zukünftige Ruine, nämlich den Gasthof zur Post. Eine Post gibt es nicht wirklich, nur so eine Wie geht's dir, altes Haus?Postfiliale in einem Laden. Ich bin dann mal in die St. Quirinus-Kirche gegangen, weil sie ein Denkmal aus dem 15. Jahrhundert ist, weil ich mit Quirinus immer den Quirinusplatz in Bonn verbinde, wo meine Straßenbahnen ihre Wendeschleife machten, und weil ich eine Krippe sehen wollte. In meinem Dorf kamen die hl. Könige immer erst am 6. Januar in die Krippe, und so scheint es auch in Millingen zu sein. Schöne Kirche, nette Krippe, aber ein bisschen strange, weil Maria und Jesus so blond sind.

    Über Jesus und wie er aussah gibt es ja durchaus unterschiedliche Theorien, manche untersuchen das Turiner Leichentuch, andere passen ihn einfach ihrer Kultur und ihrem Geschmack an. Ich persönlich kann damit leben, seine Gesichtszüge und Klamotten nicht zu kennen, bin aber sicher, dass er wie ein Mensch aus dem Nahen Osten aussah, der er ja war, also schwarze Haare, braune Augen, vermutlich Bart. Dass man früher naiv mit der Darstellung umgegangen ist, finde ich verständlich, aber heute ist es doch eher dümmlich bis zuweilen rassistisch. Man will halt nicht, dass die heilige Familie aussieht wie eine Flüchtlingsfamilie aus Syrien.
    Jesus Christ, SuperstarIch bekomme manchmal Freundschaftsanfragen auf Facebook, die ich niemandem zuordnen kann, die nehme ich auch nicht an, aber ich sehe mir schon das Profil an. So habe ich eine Anfrage bekommen von einer offensichtlich religiösen und rechten Dame aus den USA, die auf ihrer Seite dieses Bild von Jesus postet, verbunden mit diversen Aufforderungen: Don't worry, pray. Like and share if you agree. Agree womit?

    (Die Aufforderung zum Teilen steht übrigens unter fast jedem Foto auf ihrer Seite, eigene Beiträge schreibt sie auch nicht. Aber warum will sie mich zur Freundin?)


    "Free Daily Devotional: http://pbwu.org/dw

    Less worry and more prayer! Your Heavenly Father has everything under control and His plans are unfolding exactly how He designed them. Take your worries and cares to God....and leave them with Him!!! Can I get an amen???
    "

    Ich hätte in dem Kontext auch Amen groß geschrieben und mich auf ein Fragezeichen beschränkt, was soll der ganze Zweifel, wenn man doch so dicke ist mit dem hübschen Jesus. Und vor allem: Warum wählt man dann Trump?

     


    Tags Tags : , ,
  • Commentaires

    1
    Jesu Controlletti
    Vendredi 5 Janvier à 12:14

    Trump kannst dur uhig wählen, ER hat schließlich alles im Griff. Und wer würde dich nicht zur Freundin wollen? Zur Feindin bestimmt keiner! Das Jesusbaby sieht wirklich strange aus, ob Joseph der Vater ist, wenn er doch schon Mönchskutte mit suwaweißem Strick trägt?

    Suivre le flux RSS des commentaires


    Ajouter un commentaire

    Nom / Pseudo :

    E-mail (facultatif) :

    Site Web (facultatif) :

    Commentaire :