• Sonnenaufgang


    votre commentaire
  • Vollmond in Rhodos


    votre commentaire
  • Ja, es ist heiß, es wird immer heißer, wir sind schon bei 40 Grad und mehr, da geht noch was. Also entweder verkriechen sich die Leute in ihren Häusern oder sie sind im Urlaub, jedenfalls ist es hier überall spürbar leerer. Man muss wohl ans Meer fahren, um Menschen zu sehen.

    VorherNachherDie größte visuelle Lücke hinterlassen für mich allerdings die Holländer. Letzte Woche habe ich in Kranenburg eingekauft und mein Auto war in seiner Reihe das einzige mit weißem Nummernschild. Heute dagegen war der Parkplatz am Aldi wie leergefegt, und es gab weniger gelbe als weiße Nummernschilder, das habe ich dort noch nie erlebt. 

     

    Für Aldi ist das bestimmt die beste Wer hat hier das ausländische Kennzeichen?Zeit, neues Personal einzuarbeiten. Ich hatte an der Kasse einen jungen Mann, der bei jedem Artikel versuchte, blind mit dem Strichcode den Scanner zu treffen. Man kann das verdammt oft probieren. Aber zum Glück ist der Laden klimatisiert, also keine Eile!

     


    2 commentaires
  • Gesehen auf der Frankfurter BuchmesseAngela Merkel hat heute Geburtstag und wird 65. Früher war das der Zeitpunkt, in Rente zu gehen, aber das  ist ja schon seit einiger Zeit nicht mehr der Fall. Sie muss auch noch ein bisschen, falls sie keiner krankschreibt. Und dann? Ich hätte Lust auf Wetten. Bisher fallen mir nur Namen ein, gegen die ich wetten würde.


    votre commentaire
  • Good morning Europe, how are you?Ursula von der Leyen als Kommissionspräsidentin der EU kann ich mir noch so gerade vorstellen, besser jedenfalls als diesen verhuschten Manfred Weber. Und dennoch, von allen 512+ Millionen Einwohnern der EU musste es ausgerechnet eine von den beiden sein?

    Aber Annegret Kramp-Karrenbauer als Verteidigungsministerin? Wer kommt Gruselkabinettdenn auf sowas? Kann es sein, dass Merkel schon länger darüber nachgedacht hat und dann jedesmal so einen inneren Lachkrampf bekam, der sie am ganzen Körper erzittern ließ?

     


    votre commentaire
  • Mir geht es ein bisschen wie Marc-Uwe Kling, der sich in einem der Känguru-Romane an seinen Spammails erfreut und feststellt, dass diese immer kreativer und poetischer werden, gutes Beispiel: "Die Möhre im Bettchen dicker machen!"

    Nun habe ich keinen Bedarf an Möhrenverdickern und bekomme, wohl auch wegen meines spröden Internetverlaufs, keine sexuellen Spammails. Das ist ein bisschen schade, denn offensichtlich steigen diese zu literarischen Höhen auf. Statt dessen wird mir dauernd gedroht, mein Paypal-Konto würde geschlossen, wenn ich nicht einen höchst verdächtigen Link anklicke. Signora, isch abe gar kein Paypal-Konto.
    Zwar blockiere ich die Absender immer wieder, aber es gibt offensichtlich unendlich viele Email-Adressen, die man zur Versendung von Spam benutzen kann. Aber wieso? Hat je jemand einen von diesen Dreckslinks angeklickt? Besonders wenn der Absender Leni3 mit Email von t-online ist?

    Stotternder Bot

    Nun, heute hatte ich diese neue Variante im Postfach und frage mich, ob die Absender ernsthaft glauben, diesmal müsse es klappen, weil die Mail so überaus seriös daherkommt? Oder ist es das, was wir von künstlicher Intelligenz zu erwarten haben?

    jet_____zt________be_______st____äti______gen___


    votre commentaire
  • Was ist los mit den Franzosen? Haben die ihren ganzen Cognac, Calvados, Pastis, Pinaud, Champagner, Côte du Rhône und anderen Stoff selbst gesoffen und sind dann wählen gegangen? Marine Le Pens RN stärkste Partei mit knapp einem Viertel der Stimmen, la honte.

    https://www.lemonde.fr/Überhaupt sind viele Rechtsextreme ins Europäische Parlament gekommen, einige von denen als erklärte Gegner der EU. Wenigstens sind die sich untereinander nicht einig, aber sie werden sich vermutlich nicht auf offener Bühne vor den Kameras zerfleischen.

    Wenn ich das richtig sehe, hat Deutschland von allen europäischen Ländern am grünsten gewählt, allerdings sind die Grünen auch in Frankreich stärker geworden. In vielen Ländern haben die Sozialdemokraten auf die Mütze gekriegt, auch da ist Deutschland weit vorn. Jetzt wird das Desaster analysiert, aber in den Fernsehkommentaren der etablierten Parteien hört es sich meistens so an, als hätten die Leute sich verwählt. So als müssten von Rechts wegen CDU und SPD immer vorn liegen, aber rafft es doch einfach, dass diejenigen, die euch nicht wählen, euch einfach nicht wollen. Man könnte doch einfach akzeptieren, dass eben nur ein bestimmter Prozentsatz der Bevölkerung eine jeweilige Partei wählt. Was euch bei jüngeren Wählern unbeliebt macht, hat man euch doch inzwischen klar gesagt.

    Inzwischen liegen genaue Ergebnisse vor und man kann sich auch ansehen, welche Parteien wo besonders stark waren. Manches stimmt optimistisch, vieles auch traurig. Das Abschneiden der neuen und kleinen Parteien ist für mich ein Zeichen, dass es demokratischer wäre, diese Stimmen auch im Bundestag zuzulassen. Statt dessen werden sie demnächst auch im Europaparlament wieder zurückgestutzt. Wie gesagt, die Leute haben sich wohl einfach nur verwählt.

    Eigentlich sehe ich mir keine Talkshows an, besonders keine politischen, weil ich dieses Gebölke und sich gegenseitig Niederschreien hasse. Frauen kommen ohnehin kaum zu Wort, auf die Phrasen der alten weißen Männer kann ich gut verzichten. Da ich mir aber grundsätzlich jeden Wahlabend reinziehe, habe ich gestern Anne Will gesehen, erfreulicherweise konnte man sogar verstehen, was die Gäste zu sagen hatten. So vernahm ich staunend, was Christoph Schwennicke vom Magazin Cicero den Grünen vorwarf, nämlich, dass ihre Wähler im SUV zum Wahllokal führen, weil ihnen ja niemand sagte, welches die eigentlichen Konsequenzen des Klimaschutzes wären. Dankenswerterweise ignorierte Annalena Baerbock den Schwachsinn und ging sachlich auf den Content ein.

    FahrradschnellwegMein Eindruck ist allerdings, dass Grüne gern mit Europawahl am EuregioFahrrad und öffentlichem Nahverkehr unterwegs sind, außerdem fahren die meisten Menschen, egal welcher politischen Couleur, gar nicht zum Wahllokal, sondern sie machen daraus einen Wo ist die Europafahne?Sonntagsspaziergang. An meinem Wahllokal sah ich gestern Abend nur Spaziergänger und Radfahrer, allerdings auch einen jungen Mercedesfahrer, der auf das Schulgelände fuhr und direkt vor der Tür hielt, wo sonst Autos strikt verboten sind. Er hatte merkwürdig tätowierte Arme und der äußere Eindruck verstärkte noch das Bild des asozialen Verhaltens, so dass ich eine gewisse Vorstellung habe, welche Partei er wohl gewählt haben könnte. Definitiv nicht die Grünen.


    votre commentaire


    Suivre le flux RSS des articles de cette rubrique
    Suivre le flux RSS des commentaires de cette rubrique