• Für ein paar Dinge ist Amazon wirklich gut, zum Beispiel für Kindle, Audible und Filme auf Prime. Bücher kaufe ich nur in meiner Buchhandlung, aber die Angaben von Amazon zur ISBN sind recht nützlich, so geht das Bestellen bei der Buchhändlerin schneller.

    Manchmal bestelle ich auch Dinge bei Amazon, an die ich hier nicht so einfach rankomme. Aber bei den letzten Bestellungen habe ich mich über die Art bzw. Abart der Lieferung derart geärgert, dass ich eigentlich überhaupt nicht mehr dort einkaufen wollte. Denn Amazon ist dazu übergegangen, nicht mehr mit DHL zu versenden, was bei mir zuverlässig ankommt, sondern seinen eigenen Logistikdienst zu verwenden.

    Die Sendungsnachverfolgung ist dann konstant bei der Aussage "Zustellung bis 21 Uhr". Das haben sie heute tatsächlich geschafft, um 20.15 Uhr klingelte ein Amazonwortkarger, erbarmungswürdig magerer Mensch an meiner Tür und drückte mir eine Tüte in die Hand. Ich habe dann von der Terrasse aus noch gesehen, dass er in einen weißen Lieferwagen ohne jegliche Beschriftung, jedoch mit einer dicken Beule in der hinteren Tür einstieg. Ich kann mich diesmal ja nicht beklagen, die Sendung kam vor 21 Uhr, war unbeschädigt und der Fahrer hat geklingelt. Und dennoch habe ich ein ganz übles Gefühl, ich will nicht bis in den späten Abend auf eine Lieferung warten, zumal ich da ja selbst häufig arbeite. Und der Fahrer tat mir auch leid, immerhin hat er sich über das Trinkgeld gefreut.

    Im Ernst, wieso liefern die so spät aus? Beliefert dieser eine Mensch die ganze Region oder muss er über Tag arbeiten und kann erst abends? Im Internet habe ich einen Artikel über Amazons Lieferdienst gefunden, der sich im Wesentlichen auf das Wunschdenken von Amazon stützt. Die Kommentare darunter geben dann die Realität wieder. So wie diese Kommentatoren werde ich es in Zukunft auch machen. Wenn bei der Bestellung nicht DHL angegeben wird, storniere ich direkt wieder. Es ist so wie in manchen Läden, wo man sich seine Waren zusammensucht und dann doch einfach ohne Einkauf rausgeht, weil die Schlange an der Kasse so lang ist.


    votre commentaire
  • Gestern Abend begannen meine Herbstferien, genau um 21 Uhr. Gutgelaunt fuhr ich von der Schule nach Hause und kam durch die Herzogstraße, die zu der Zeit eigentlich ganz angenehm zu befahren ist, während sich dort morgens hunderte von SchülerInnen zu Fuß und zu Fahrrad tummeln, man muss höllisch aufpassen, dass einem keine und keiner vors Auto springt. Und KollegInnen möchte man ja auch nicht überfahren. Gestern Abend jedoch bot sich ein ungewöhnliches Schauspiel, die Polizei hatte ein größeres Quadrat abgesperrt und alle Ecken mit Wagen gesichert, es standen zahlreiche Polizisten dort, vielfach in schwarzen Uniformen. Zuerst dachte ich, man hätte vielleicht eine Bombe gefunden, alte oder neue, aber dann hätte man ja nicht durch die Straße fahren können.

    Wie ich dann bald erfuhr, hatte sich dort ein heftiger Familienstreit ereignet, die Polizei wurde gerufen, weil ein Mann völlig ausgerastet sei. Als die Polizei kam, die übrigens nur eine Minute entfernt ihre Hauptwache hat, griff der Mann mit einem Hammer an und wurde durch den Schuss aus einer Polizeiwaffe schwer verletzt. Ich las gerade in einem befreundeten Blog etwas über Notwehr, das war es wohl hier. Der Verletzte kam ins Krankenhaus, aber warum blieb das Polizeiaufgebot danach bestehen? Gibt es in der Familie vielleicht noch mehr waffentaugliche Haushaltsgeräte und Werkzeuge? Man wird es erfahren, in Bocholt bleibt nichts unentdeckt.

     Sortiment eines Haushaltswarenladens in Bremen


    1 commentaire
  • Sonnenaufgang


    votre commentaire
  • Vollmond in Rhodos


    1 commentaire
  • Ja, es ist heiß, es wird immer heißer, wir sind schon bei 40 Grad und mehr, da geht noch was. Also entweder verkriechen sich die Leute in ihren Häusern oder sie sind im Urlaub, jedenfalls ist es hier überall spürbar leerer. Man muss wohl ans Meer fahren, um Menschen zu sehen.

    VorherNachherDie größte visuelle Lücke hinterlassen für mich allerdings die Holländer. Letzte Woche habe ich in Kranenburg eingekauft und mein Auto war in seiner Reihe das einzige mit weißem Nummernschild. Heute dagegen war der Parkplatz am Aldi wie leergefegt, und es gab weniger gelbe als weiße Nummernschilder, das habe ich dort noch nie erlebt. 

     

    Für Aldi ist das bestimmt die beste Wer hat hier das ausländische Kennzeichen?Zeit, neues Personal einzuarbeiten. Ich hatte an der Kasse einen jungen Mann, der bei jedem Artikel versuchte, blind mit dem Strichcode den Scanner zu treffen. Man kann das verdammt oft probieren. Aber zum Glück ist der Laden klimatisiert, also keine Eile!

     


    2 commentaires
  • Gesehen auf der Frankfurter BuchmesseAngela Merkel hat heute Geburtstag und wird 65. Früher war das der Zeitpunkt, in Rente zu gehen, aber das  ist ja schon seit einiger Zeit nicht mehr der Fall. Sie muss auch noch ein bisschen, falls sie keiner krankschreibt. Und dann? Ich hätte Lust auf Wetten. Bisher fallen mir nur Namen ein, gegen die ich wetten würde.


    votre commentaire
  • Good morning Europe, how are you?Ursula von der Leyen als Kommissionspräsidentin der EU kann ich mir noch so gerade vorstellen, besser jedenfalls als diesen verhuschten Manfred Weber. Und dennoch, von allen 512+ Millionen Einwohnern der EU musste es ausgerechnet eine von den beiden sein?

    Aber Annegret Kramp-Karrenbauer als Verteidigungsministerin? Wer kommt Gruselkabinettdenn auf sowas? Kann es sein, dass Merkel schon länger darüber nachgedacht hat und dann jedesmal so einen inneren Lachkrampf bekam, der sie am ganzen Körper erzittern ließ?

     


    votre commentaire


    Suivre le flux RSS des articles de cette rubrique
    Suivre le flux RSS des commentaires de cette rubrique