• Nationalität Moslem

    Während Angela Merkel in Harvard die Ehrendoktorwürde bekommt und eine bejubelte Rede hält, in der es ihr wohl gelingt, Trump nicht zu erwähnen und dennoch seine Politik zu kritisieren, wünscht sie sich sicherlich, auch andere CDU-Mitglieder würden es mal schaffen, vor dem Reden nachzudenken.

    Gegenseitig im VerachtenAKK verlangt nach Regeln für Youtuber, damit nicht jeder so einfach seine Meinung sagen kann vor einer Wahl. Man kann ja nie wissen, ob nicht doch ein paar Menschen sich das anhören. Natürlich könnte auch sie ein schmissiges Video hochladen, wenn sie nur könnte. Könnte denn vielleicht Philipp Amthor? Der ist schließlich jung. Öh, nein, kann er offensichtlich nicht. Irgendwann wird die Welt mal seinen Beitrag aus der Versenkung zu sehen bekommen, hoffe ich, das wird ein großer Spaß.

    Ein Spaßvogel ist der gute Amthor ja sowieso, gerade bekommt auch er viele Klicks für das Video von einer Wahlveranstaltung in der Uckermark. Auf einem nicht sonderlich gut besuchten Marktplatz röchelt er (ziemlich allein) zuerst die Nationalhymne, um dann den gelungenen Ausspruch zu tun: "Es ist (undeutlich) ja keiner von uns Moslem, der das jetzt nicht singen kann." Ich denke, dass er sich diesen genialen Witz bestimmt vorher schon mal selbst erzählt und ihn einstudiert hat, er will ihn so offensichtlich loswerden, dass er zweimal ansetzt, damit er nicht ungehört verlorengeht. Trotzdem vernuschelt er den Anfang und wirkt auch sonst rhetorisch nicht firm. Was soll das Wort "jetzt" in dem Satz? Das geht doch pointierter und ohne Füllwörter. Ein guter Komiker sollte auch nicht selbst am lautesten über seine Witze lachen.

    Gottes ist der Orient! Gottes ist der Okzident!Nun dachte ich zunächst, das junge Genie wollte sicherlich einen bekannten Canon von Carl Gottlieb Hering zitieren: "Sei doch kein Muselmann, der ihn nicht lassen kann." Aber dann hätte er ja bestimmt gesungen, er ist ja kein Moslem, der das jetzt nicht singen kann.
    Nein, es ist viel einfacher, er wollte nur seine Verachtung für Özil im Besonderen und Moslems im Allgemeinen zum Ausdruck bringen. Diese Moslems können die deutsche Nationalhymne nicht singen, weil sie die falsche Nationalität haben: Muslimisch. Man ist entweder deutsch oder muslimisch, beides geht nicht, ist doch klar.

    Nun gibt es aber Humorkritiker, die meinen, Amthors Äußerung sei nicht witzig, sondern bloß rassistisch. Das ist gemein, schließlich hat er es doch bereut und zurückgenommen. Dumm nur, dass man Gesagtes nicht zurücknehmen kann und es letztlich trotz später Einsicht zeigt, wes Geistes Kind einer ist. Wie sagte schon Mephisto?

    teuflisch gutDenn eben wo Begriffe fehlen,
    Da stellt ein Wort zur rechten Zeit sich ein.
    Mit Worten läßt sich trefflich streiten,
    Mit Worten ein System bereiten,
    An Worte läßt sich trefflich glauben,
    Von einem Wort läßt sich kein Jota rauben.

     


    Tags Tags : , , , , ,
  • Commentaires

    1
    Vendredi 31 Mai à 22:27

    Herrlich, was du so in deutschen Gefilden beobachten kannst ;-)  nicht nur Schwanenvögel , sondern auch andere schräge Unfähige .

    ich denke gern an ein Gedicht von Hilde Domin z. B. Unaufhaltsam 

     

    2
    Jens Spahn
    Samedi 1er Juin à 07:44

    Koffeinhaltige Getränke sind nichts für europäische Minderjährige - laut Studie werden  73 % amerikanischer Kinder vom 2. Lebensjahr an damit abgefüllt.

    Suivre le flux RSS des commentaires


    Ajouter un commentaire

    Nom / Pseudo :

    E-mail (facultatif) :

    Site Web (facultatif) :

    Commentaire :